5 Tipps für den Notfall

Tipps, wie Sie Ihre Versicherungsunterlagen im Ausland aufbewahren können

 

Zu Notfällen kann es (leider) auch auf Reisen kommen. Sei es ein Unfall, oder eine plötzliche Krankheit, in den meisten Fällen muss schnell gehandelt werden und ein Arzt aufgesucht werden. Dabei sollten die Versicherungsunterlagen der Auslandskrankenversicherung schnell zur Hand sein, damit es nicht zu Schwierigkeiten kommt und alle Seiten Bescheid wissen. 

 

Doch wo bewahrt man die Unterlagen am besten auf? Schließlich sollte auch unterwegs, beispielsweise auf einem Tagesausflug, im Notfall schnell die Auslandskrankenversicherung benachrichtigt werden, oder im Krankenhaus Versicherungsdaten angegeben werden können. 

 

Im Video erhalten Sie 5 Tipps, wo und wie Sie Ihre Unterlagen am besten aufbewahren können:

 


 

5 Tipps, wo Sie Ihre Unterlagen der Auslandskrankenversicherung am besten aufbewahren: 

 

  • Die wichtigsten Informationen auf einer kleinen Karte/ Zettel in der Geldbörse

Nehmen Sie einen kleinen Zettel oder eine unbedruckte (Visiten-) Karte und schreiben Sie die groben, aber wichtigsten Informationen, wie Versicherungsgesellschaft, Versicherungsnummer und die Notfallnummer des Versicherers darauf. Dieses Schriftstück stecken Sie dann in die Geldbörse. So sind die wichtigsten Informationen immer dabei. 

  • Kopien der Unterlagen im Rucksack oder Koffer aufbewahren 

Die originalen Unterlagen der Auslandskrankenversicherung, wie der Vertrag, sind sensible Daten, die nicht verloren gehen sollte. Am besten lassen Sie diese Zuhause in ihrem Versicherungsordner und nehmen nur Kopien mit auf Reisen. So ist ein Verlust nicht so schlimm, wie als wenn es sich um die Originale handeln würde. Bewahren Sie diese in Ihrem Koffer oder Rucksack auf.

 

  • Eingescannte Unterlagen auf Smartphone oder Tablet abspeichern

Sie können Ihre Versicherungsunterlagen auch digitalisiert aufbewahren. Scannen Sie diese ein und speichern Sie diese auf Ihrem Smartphone, Tablet oder anderem elektronischen Gerät ab, das Sie mit auf Reisen nehmen. 

 

  • Unterlagen als Vorlage im E-Mail-Programm abspeichern, oder sich selber mailen

Vielleicht reisen Sie ohne technische Geräte, wie das Smartphone, oder möchten die Unterlagen an einem weiteren Ort, zur Sicherheit, haben. Mailen Sie sich die eingescannten Versicherungsunterlagen selber oder legen Sie diese als Vorlage ab. So können Sie diese von unterwegs, beispielsweise in einem Internetcafé abrufen und ausdrucken. 

 

  • Der Person des Vertrauens die Unterlagen mailen 

 

Für den schlimmsten Fall können Sie die Unterlagen einer Person Ihres Vertrauens mailen. Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie haben auf Reisen im Ausland einen Unfall und sind nicht mehr bei Bewusstsein. Durch Ihren Notfallausweis, oder einen Zettel mit Kontaktpersonen im Notfall, erreichen die Ärzte vor Ort diese Vertrauensperson. Da sie die Unterlagen der Versicherung hat, kann Sie die entsprechenden Informationen weitergeben und die Versicherung informieren.  

 

Alle Informationen aus dem Video, für Sie in schriftlicher Form (Videotext):

 

5     Tipps, wie Sie Ihre Versicherungsunterlagen im Notfall immer direkt dabeihaben

 

 

  1. Auf eine kleine Karte schreiben: Auf diese kommen: Versicherer, Vertragsnummer, Notrufnummer und der Name. Am besten stecken Sie die Karte direkt in die Geldbörse, denn so ist sie immer dabei und Sie haben die wichtigsten Informationen, wie die Notfallrufnummer immer dabei. 
  2. Da das Portmonee verloren gehen kann, sollten Sie sich die Versicherungsunterlagen kopieren und im Koffer oder Rucksack aufbewahren. So kann können Sie auch auf reisen einen Blick in die Versicherungsbedingungen werfen. 
  3. Scannen Sie sich die Versicherungsunterlagen und Dokumente ein oder legen Sie sich die elektronisch übersandten Unterlagen auf dem Smartphone oder Tablet ab.
  4. Jeder hat ein E-Mail-Konto. Legen Sie sich die eingescannten Unterlagen als Entwurf ab oder senden Sie sich diese selber. So können Sie darauf zugreifen, auch wenn Sie ohne Smartphone oder ähnliches reisen. In einem Internetcafé haben Sie so Zugriff auf Ihre Unterlagen. 
  5. Für einen besonders schlimmen Fall: Senden Sie die Dokumente an einen verwandten oder eine Person Ihres Vertrauens. Sollte Ihnen im Ausland etwas passieren und Sie sind nicht mehr ansprechbar, so hat eine andere Person die wichtigen Unterlagen und kann so alles bezüglich Krankenversicherung und ähnlichem klären.
Kommentare: 0