Reisegepäckversicherung

Lohnt es sich sein Gepäck zu versichern?

 

Reiseversicherungen 

 

 Versicherungen rund um die Reise gibt es viele verschiedene. Die Reisegepäckversicherung ist eine, zu der es unterschiedliche Meinungen gibt. Die einen meinen, dass es notwendig sei, sein Gepäck auf Reisen zu versichern, die anderen, dass diese Versicherung nicht von Nöten sei. 

 

Aber wie steht es wirklich um die Reisegepäckversicherung? Welche Dinge beinhaltet sie und welche Alternativen oder Ergänzungen könnte es möglicherweise geben?

 

Im Video erklärt Reiseversicherungsexperte Hans Walter Schäfer wissenswertes, rund um das Thema Reisegepäckversicherung.


Worauf sollte man bei der Reisegepäckversicherung achten? 

  •  Wie hoch ist die Versicherungssumme? 
  • Bei welchen Gegenständen gilt ein Höchstsatz?
  • Welche Gegenstände sind nicht versichert?

Alternative: Hausratsversicherung

  • Nur möglich, wenn es eine "Außenversicherung" gibt
  • Wie lange gilt diese?
  • Begrenzung der Versicherungsnummer

Wichtig: Der Blick in die Bedingungen

 

Werfen Sie immer einen Blick in die Bedingungen der jeweiligen Versicherungen und entscheiden Sie so, welche Versicherung für Sie sinnvoll und passend ist. 

 

 

So steht es in den Bedingungen:

Download
Außenversicherung der Hausratversicherung der Würzburger Versicherung
Informationen zur Außenversicherung auf Seite 7
Hausrat Würzburger .pdf
Adobe Acrobat Dokument 407.5 KB
Download
Ausschlüsse bei der Reisegepäckversicherung der Würzburger Versicherung
Informationen zu den Ausschlüssen auf Seite 1
Würzburger Reisegepäckversicherung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.7 KB

 Weitere Informationen zu Reiseversicherungen: 

Gilt die Auslandskrankenversicherung eigentlich auch auf Dienstreisen? 


 

Alle Informationen aus dem Video in schriftlicher Form (Videotext):

 

Lohnt sich eigentlich eine Reisegepäckversicherung?

 

Fragt man Freunde oder Bekannte, dann gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen: „Ja, brauch man auf jeden Fall!“. Die anderen sagen: „Nein, das loht  nicht!“. Mein Bruder meinte: „Ich habe eine Reise über das Reisebüro abgeschlossen und die haben mir direkt ein Versicherungspaket mit angeboten. Und da war die Reisegepäckversicherung ja direkt mit drin.“.

Gerne wird die Reisegepäckversicherung in solchen Paketen mit angeboten, aber wir müssen uns im klaren darüber sein, dass auch dieser Teil vom gesamten Versicherungsschutz einen gewissen Anteil kostet – kostet also Geld! Das teure Handy soll natürlich versichert werden. Auch die Fotoausrüstung, die Jacke und das Notebook.

 

Gehen wir die Sache ganz nüchtern an: Wenn ich in den Urlaub fliege, gebe ich am Schalter meinen Koffer ab. Ab diesem Zeitpunkt ist die Fluggesellschaft dafür verantwortlich, bis ich meinen Koffer wieder übergeben bekomme, am Gepäckband. In diesem Bereich ist das Gepäck also über die Fluggesellschaft versichert. Bei Bus-/ und Bahnreisen ist dies anders. In diesem Fall bin ich selber für mein Gepäck verantwortlich. Aber meistens lege ich mein Gepäck in Sichtweise ab.

 

Zuhause habe ich für meine Sachen, meinen Hausrat, also auch meine Kleidung, die Hausratversicherung. Aber gilt die auch für Unterwegs? Ja, denn die meisten Hausratversicherungen haben eine sogenannte Außenversicherung. Und dazu habe ich mir die Bedingungen der Würzburger Hausratversicherung angeschaut: Vorübergehend außerhalb des Versicherungsortes befindliche Gegenstände, in einem Zeitrahmen von bis zu drei Monaten, sind mitversichert. Natürlich, denn wenn ich unterwegs bin und meine Jacke trage, ist diese (auch wenn ich nicht Zuhause bin) mit versichert. Dann gibt es noch die Begrenzung der Versicherungssumme. „Die Außenversicherung ist insgesamt auf 10% der Versicherungsnummer, höchstens 10.000€ begrenzt.“.

Ich habe mir mehrere Bedingungen von verschiedenen Hausratsversicherungen angeschaut und diese variieren etwas. Teilweise vom Zeitraum, teilweise von Entschädigungsgrenzen und teilweise auch ohne Grundsätzliche Höchstsumme.

 

Bei der Reisegepäckversicherung, welche auch von der Würzburger Versicherung angeboten wird, habe ich mir ebenfalls die Bedingungen angeschaut. Denn zum einen lege ich bei der Reisegepäckversicherung eine Versicherungssumme fest, beispielsweise 5000€. Dann sind nicht alle Gegenstände bis 5000€ versichert, es gibt auch für bestimmt Gegenstände Höchstsummen, sodass diese bis maximal 1000€ mitversichert sind. Dies sollte im Einzelfall geprüft werden. Viel mehr Aufmerksamkeit sollte aber darauf gerichtet werden, welche Gegenstände nicht mit versichert sind. Dazu ein Blick in die Bedingungen der Würzburger: „Nicht versichert sind Geld, Wertpapiere, Fahrkarten, Urkunden und Dokumente aller Art, Mobiltelefone, Laptops, Kunstgegenstände, …“ . Aber Mobiltelefone, Laptops,… Das sind die Dinge, die die Menschen besonders gerne versichern möchten. Also genau prüfen!

 

Fazit, wie geht man am besten vor?:  Zunächst sollte die Hausratversicherung geprüft werden. Gibt es dort eine Außenversicherung? Dies findet man in den Bedingungen unter den Bedingungen Außenversicherung oder Versicherungsort. Dort nachlesen, wie hoch welche Sachen versichert sind. Ist dies ausreichend, wunderbar! Möchte ich darüber hinaus mehr versichern, sollte man sich im Vorfeld genau überlegen, was man im speziellen versichern möchte und dann bei der Reisegepäckversicherung nachschauen, ob diese Dinge mit versichert sind. Dann kann entschieden werde, ob sich die Versicherung lohnt.

 

 

 

Haben auch die Fragen, rund um das Thema Reiseversicherung? Dann schreiben Sie mir eine Mail, ich bemühe mich, eine Antwort auf Ihre Frage zu finden.

Kommentare: 0