Reiserücktrittsversicherung

Zwei Reiserücktrittsversicherungen = doppelt kassieren?

Sie haben zwei Reiserücktrittsversicherungen, weil Sie beispielsweise eine Jahrespolice haben, aber im Versicherungspaket, welches Sie im Reisebüro zum Urlaub dazu gebucht haben, war eine weitere enthalten. Nun haben Sie drei Tage vor Reiseantritt einen Unfall und können nicht in den Urlaub fliegen. Zum Glück haben Sie ja die Reiserücktrittsversicherung! Oder ja sogar zwei...


Können Sie im Schadensfall bei beiden die Rechnung einreichen und so doppelt kassieren?

Das erfahren Sie hier im Video!



 Weitere Informationen zum Thema Reiserücktrittsversicherung: 

 


 

Alle Informationen aus dem Video in schriftlicher Form (Videotext):

Reiserücktrittsversicherung. Da gibt es ja immer die klassischen Policen für die einmalige Reise, oder die Jahrespolice. Aber was sind eigentlich die Vor-/ und Nachteile dieser beiden Produkte? Und wann lohnt sich eigentlich was? Das klären wir jetzt hier im Video. 

Die Unterschiede der beiden Produkte ergeben sich eigentlich schon aus den Worten. Reiserücktritt für die Einmalreise, also nur für die eine Reise. Der Vertrag erschlicht dann automatisch nach der Reise und das war es. Und dann haben wir die Jahrespolice. Dabei handelt es sich meistens um einen polondierenden Jahresvertrag. Polondieren heißt, der Vertrag verlängert sich automatisch, von Jahr zu Jahr, bis er von einer der beiden Parteien, sprich von Ihnen oder auch von dem Versicherer gekündigt wird. Jetzt kann man sagen, Nachteil, man muss gegeben falls daran denken, ihn zu kündigen, Vorteils ist aber auch, man muss sich nicht jedes Mal drum kümmern, das ist natürlich auch sehr bequem. Weitere Vorteile der Jahrespolice sind, dass in der Regel Privat-/ und Geschäftsreisen versichert sind.  Das heißt, wenn man mal eben nach München muss, für drei Tage auf eine Geschäftsreise, dann wäre die auch versichert. Oder auch, was ist eigentlich die genaue Bezeichnung von „Reisen“. Es muss nicht immer das Ausland sein, sondern in Bedingungen habe ich die Bezeichnung gefunden „Luftlinie 50km vom ständigen Wohnort in Deutschland entfernt“ gelten in dem Moment als Reisen. So, was natürlich immer beliebter wird, sind die Städtereisen. Also mal drei Tage nach Hamburg, mal drei Tage nach Prag. Solche Sachen sind dann über die Jahrespolice mitversichert, Sie brauchen sich dann um nichts kümmern. Und haben Sie eine Familienversicherung, mit der die ganze Familie versichert ist, dann spielt es auch keine Rolle, ob die ganze Familie reist, oder gegebenen Falls nur einzelne Personen. Die sind dann alle automatisch damit abgedeckt. Aber kommen wir doch jetzt mal zum Preisvergleich. Wie hoch ist eigentlich der Preisunterschied? Und da habe ich mir mal einfach was rausgesucht, von der Hanse Merkur Reiseversicherung. Und da sind es zum Beispiel für die Einzelreise, bei einem Reisepreis von 2000€, 62€, einmalig. Nehme ich das Ganze als Jahrespolice, auch wieder für einen Reisepreis von 2000€, dann kostet das 85€. Für nur 23€ im mehr im Jahr, habe ich dann eigentlich alle Reise innerhalb des Jahres abgedeckt. Also, ab der zweiten Reise lohnt es sich schon, so eine Jahrespolice zu nehmen. Also nochmal kurz das Fazit: Mache ich nur eine Reise, dann auf jeden Fall die Einmalpolice nehmen, mache ich mehrere Reisen, ab der zweiten, lohnt sich in der Regel die Jahrespolice. Immer mal reinschauen, bei der Gesellschaft, bei der Sie das abschließen, wie hoch ist der Preisunterschied und dann können Sie sich schnell entscheiden, ja oder nein. Und bei der Jahrespolice daran denken, dass wenn Sie irgendwann nicht mehr reisen, auf jeden Fall kündigen, da können Sie sich das Geld sparen. Vielleicht noch zwei, drei Tipps, worauf man achten sollte: Und zwar auf die Versicherungssumme. Bei der Jahrespolice muss ich ja im Vorfeld die Summe festlegen und ich weiß ja nicht immer, wie hoch der Reisepreis ist. Einfach im Vorfeld überlegen, wie hoch ist der durchschnittlich oder der höchste Reisepreis, den ich so habe und danach die Versicherungssumme auswählen. Mache ich dann eine Reise, die teurer ist, als meine Versicherungssummer, einfach bei der Versicherungsgesellschaft nachfragen, ob man zusätzlich einfach eine Einmalpolice dazu buchen kann oder den Betrag erhöhen kann. Am besten einfach bei der Versicherung informieren, weil das habe ich auch gemacht, bei den Gesellschaften angerufen und die Auskunft war da sehr unterschiedlich. Manchmal kann man den Vertrag erhöhen, manchmal etwas dazu buchen.  Und darauf achten, nicht alle Versicherungen versichern automatisch Geschäftsreisen mit und Schiffsreisen. Bei Schiffsreisen gibt es oft einen höheren Beitrag nochmal, nicht bei allen, wie gesagt, im Einzelfall darauf achten, ob das mitversichert ist. Das hängt damit zusammen, dass die Kosten bei Schiffsreisen, besonders auch die Stornokosten, wesentlich höher sind. 

 

Haben auch die Fragen, rund um das Thema Reiseversicherung? Dann schreiben Sie mir eine Mail, ich bemühe mich, eine Antwort auf Ihre Frage zu finden.

Kommentare: 22
  • #22

    Schäfer (Freitag, 10 Juli 2020 13:17)

    Hallo UT,
    da ich weder Ihren Versicherer noch die Bedingungen kennen. Kann ich keinen Aussage dazu treffen.
    Tipp: Schreiben Sie Ihren Versicherer an dann erhalten Sie auch eine verbindliche Antwort.
    Einen guten Vergleich finden Sie auch auf folgender Seite: https://www.secure-travel.de/reiseruecktrittsversicherung.php
    Nach meinen Informationen bieten die auch eine Ergänzungsversicherung an.
    Mit freundlichen Grüßen Schäfer

  • #21

    UT (Freitag, 10 Juli 2020 11:43)

    Wir haben eine sogenannte Jahresversicherung welche sich automatsich verlängert. Nun reicht die Versicherungssumme nicht auf und ich möchte erhöhen was aber im Augenblick bei meiner bestehenden Versicherungsgesellschaft - wegen Corona - nicht geht. Wenn ich nun eine neue, weitere und dem Reisepreis angepasste Versicherung möchte, genügt es dann die Differenz zu der bereits bestehenden Rücktrittsversicherung zu versichern oder muß ich eine weitere, komplett neue über den gesamten Reisepreis abschließen?

  • #20

    Emma (Mittwoch, 01 Juli 2020 08:47)

    vielen Dank für die Rückmeldung.
    Im Schadensformular wird danach gefragt, ob eine andere Versicherung besteht.
    Meine Frage:
    Was passiert wenn ich es verneine?
    Wie verhält es sich, wenn die Versicherung weiß, dass noch eine vorhanden ist und die Auszahlung abgelehnt hat? Vielen Dank und viele Grüße

  • #19

    Schäfer (Dienstag, 30 Juni 2020 18:39)

    Hallo,
    da ich weder die Versicherer noch die Bedingungen kenne kann ich keine Aussage machen.
    Viele Versicherer haben ein Schadensformular und dort fragen sie dann auch meistens nach ob z.B. noch eine andere Versicherung besteht oder ob noch anderweitig ein Leistungsanspruch besteht. Bitte schauen Sie auch in Ihre Bedingungen, ob dort dazu was steht.
    Mit freundlichen Grüßen Schäfer

  • #18

    Emma (Dienstag, 30 Juni 2020 10:59)

    Hallo,
    wir haben auch 2 Reiserücktrittsversicherungen (1x Jahrespolice, 1x einmalig). Die Reise kann wegen verschobenen Abiturprüfungen auf Grund des Coronas nich angetreten werden und wurde storniert. Die eine Versicherung (einmalig) hat die Auszahlung abgelehnt. Jetzt reiche ich die Kosten bei der 2. Versicherung ein. Muss ich da angeben, dass noch eine andere Versicherungspolice exestiert?
    Wie verhält es sich, wenn die Versicherung weiß, dass noch eine vorhanden ist und die Auszahlung abgelehnt hat. Vielen Dank und viele Grüße

  • #17

    Schäfer (Montag, 29 Juni 2020 11:01)

    Hallo Frau Stasink,
    Was ist zu tun?
    Direkt bei beiden Versicherern den Schaden anzeigen.
    Die sollen Ihnen dann sagen was zu tun ist.
    Mit freundlichen Grüßen Schäfer

  • #16

    Frau Stasink (Sonntag, 28 Juni 2020 11:52)

    Haben eine Pauschalreise gebucht.Zwei Teilnehmer sind jetzt vor Reiseantritt krankgeworden.Jeder hat eine eigene Reiserücktrittsversicherung.
    Muss nun jeder die Reise einzeln stornieren?
    Wie ist es versicherungstechnisch?
    Wie muss man handeln?
    Mit freundlichen Grüßen

  • #15

    Schäfer (Mittwoch, 24 Juni 2020 08:53)

    Hallo Paul,
    Wie es genau in deinem Falle ist kann ich nicht sagen. Da ich weder die Leistungen noch die Bedingungen deiner Verträge kenne. Daher eine allgemein Auskunft.
    In der Regel ist es so. Wenn du bei einem Versicherer einen Leistungsanspruch stellte dann fragt dieser nach ob noch weitere Versicherungen bestehen. Diese sind an zu geben. Die Versicherer teilen sich dann meist untereinander den Schaden auf. Die Selbstbeteiligung für dich bleibt natürlich.
    Wenn du es genau wissen möchte, schreibe einfach deine Versicherer an. So bekommst du auch eine verbindlich Auskunft.
    Mit freundlichen Grüßen Schäfer

  • #14

    Paul (Dienstag, 23 Juni 2020 13:37)

    Hallo, vielen Dank, dass ich Ihnen eine Frage stellen kann:
    Ich habe 2 Reiserücktrittsversicherungen mit Selbstbeteiligung, je 20%.
    Meine Reise kostet 4000.- Euro. Jede Versicherung zahlt max. 3000.- pro Schadenfall.
    Teilen sich die beiden Versicherer die Gesamtkosten, also jede dann 2000.-?
    Bleibe ich im Schadenfall dann auf 800.- SB sitzen, die keiner übernimmt?
    Vielen Dank.
    MfG, Paul

  • #13

    Stahlmann Martina (Montag, 30 März 2020 09:39)

    Ich habe bei check 24 zur Reise eine Rücktritt mit gebucht allerdings mit 20% SB. Die Reise ist erst im Juni. Kann ich bei dem ADAC dich wieder meine Jahres Mitgliedschaft aktivieren mit 100% und im Fall nur dieser sagen falls der Urlaub ausvl gesundheitsgrunden nicht klappen sollte. Ich hatte bei Abschluss der 1. Zusammen mit der Reise nicht gesehen dass sie SB hat�

  • #12

    Schäfer (Dienstag, 10 März 2020 11:13)

    Hallo Herr Wedemeier,
    hier die Antwort:
    1. Bedingungen prüfen. Oft steht dort: Das wenn eine weitere Versicherung besteht, das dann bei der anderen Versicherung die Rechnungen ein zu reichen sind. Haben das beide Versicherer in den Bedingungen stehen, dann können Sie es sich aus suchen.
    2. Auf jeden Fall sollte der Versicherer (dem sie die Rechnungen schicken) darüber informiert werden das es noch eine Weitere Versicherung (name und Vertragsnummer) gibt.

    Gruß Schäfer

  • #11

    Klaus Wedemeier (Freitag, 06 März 2020 17:23)

    Thema: Ich habe bei American Express (GoldCard) eine RR - Versicherung inklusive, ohne zusätzliche Kosten. Gleichzeitig eine kostenpflichtige RR - Versicherung beim ADAC (seit 52 Jahren Mitglied). Beide Versicherung mit Selbstbeteiligung. Nun gab es einen ärztlich angeordneten Reiserücktritt. Wo muss ich meine Stornokosten anmelden und einfordern.
    Freundliche Grüße
    Klaus Wedemeier
    klauswedemeier@me.com

  • #10

    Schäfer (Donnerstag, 05 März 2020 15:16)

    Hallo Frau Block,
    fragen Sie doch einfach mal bei Ihren jetzigen Versicherern nach was das Zusätzlich kosten würde.
    Dann haben Sie einen Pries und können besser entscheiden ob es sich für Sie lohnt oder nicht.
    Gruß Schäfer

  • #9

    Frau Block (Mittwoch, 04 März 2020 21:52)

    Herr Schäfer,
    ich habe ein Familienreiserücktrittversicherung als Jahrespolice für Reisen bis 3000€, mein Bruder eine Kreditkarte mit Reiserücktritt ( mit Selbstbeteiligung) Wir haben die Schiffsreise für ca. 7500€ gemeinsam gebucht( jeweils2Erwachsene, ein Kind.)
    Ist es sinnvoll, jetzt kurzfristig( am 05.03) 30 Tage vor Reisebeginn noch eine oder zwei Versicherungen abzuschließen, damit die Differenzsumme ( bei uns ca. 750€) und die Selbstbeteiligungskosten meines Bruders abzusichern?
    Herzlichen Dank,
    I.Block

  • #8

    Herr Schäfer (Mittwoch, 12 Februar 2020 16:31)

    Hallo Herr Fischer,
    leider kann ich keine Aussage dazu machen. Da ich weder die Versicherer kenne noch die Bedingungen der Verträge.
    Tipp: Schreiben Sie doch einfach die beiden Versicherungen an und lassen es sich schriftlich bestätigen.
    Dann haben Sie ein verbindliche Auskunft und im Schadensfall auch was schriftliches in der Hand.

  • #7

    Wolfgang Fischer (Mittwoch, 12 Februar 2020 15:14)

    Hallo,
    ich habe 2 Reiseversicherungen, die pro Versicherung max. 3000,- € auszahlen.
    Die aktuelle Reise kostet aber ca. 5500,- €.
    Würden die Versicherungen zusammen den kompletten Reisepreis im Schadensfall übernehmen ?

    Vielen Dank im voraus.

    Gruss
    Wolfgang Fischer

  • #6

    Herr Schäfer (Montag, 11 November 2019 12:00)

    Hallo Herr / Frau Mitschka,
    das ist natürlich nicht gut gelaufen.
    Ich kenne jetzt nicht die Versicherer und die Bedingungen dazu.
    Daher die Empfehlung, bei beiden Versicherern dies einfach per Mail schriftlich anfragen und bestätigen lasse. Dann haben Sie Gewissheit.
    Ihnen ist aber auch bewusst das nicht der Gesamte Reisepreis/wert versichert ist?
    Wünsche ihnen noch eine gute Reise.
    Gruß Schäfer

  • #5

    Mitschka (Sonntag, 10 November 2019 18:02)

    Wir haben für eine größere Auslandsreise über unser Reisebüro eine Rücktrittsversicherung für ein Jahr abgeschlossen über 3.000,--. Leider war das Reisebüro nicht gut informiert. Es war der Ansicht, dass wir ja nur einen Hinflug haben (z.B. für Sri Lanka) und dann nach zwei Wochen nach Kambodschaf liegen, dann später nach Thailand usw. Das wäre dann kein Abbruch laut Reisebüro, sondern jedesmal ein evtl. Nichtantritt der Reise. Das stimmt aber nicht, wie wir leider von der Versicherung erfahren haben. Da wir gute zwei Monate unterwegs sein wollen, ist uns aber auch ein Schutz vor einem Abbruch der Reise schon wichtig. Eine Umschreibung dieser Versicherung kostet 200,-- zusätzlich (also insgesamt ca. 380,--), da die Versicherung vo einem Gesamtwert von 10.000,-- ausgeht. Wir überlegen jetzt Folgendes: die alte Jahresversicherung (ohne Abbruch) so beizubehalten und eine neue Versicherung mit Rücktritt und Abbruch für nur die 70 Tage zu nehmen mit einem Wert von 2.500,-- oder 3.000,--, die wesentlich günstiger wäre als 200,--. Für einen Abbruch würde dieser Versicherungswert reichen.
    Frage: Falls wir aber diese Reise nicht antreten könnten (die uns für die Flüge knappe 5.000,-- kostet), ist es dann möglich, die eine Versicherung für die 3.000,-- in Anspruch zu nehmen und die andere für die verbleibenden 2.000,--?
    Wir haben ja schon die falsche Versicherung zu zahlen, möchten also unsere Kosten für einen zusätzlichen Abbruchschutz so gering wie möglich halten.
    Vielen Dank für Ihre Antwort

  • #4

    Herr Schäfer (Donnerstag, 02 Mai 2019 10:40)

    Hallo Frau / Herr Sutter,
    Tipp:
    1. Hören Sie als erstes doch mal bei der Versicherung nach die Sie bei der Kreditkarte haben.
    Gibt es dort eine Möglichkeit?
    2. Die ERV Versicherung biete eine spezielle Versicherung an um seinen Versicherungsschutz von der Summe her auf zu stocken. Diese Info habe ich von Secure Travel erhalten. https://www.secure-travel.de vielleicht dort einfach mal nachfragen.
    Wünsche ihnen noch eine gute Reise.
    Gruß Schäfer

  • #3

    Sutter (Samstag, 27 April 2019 20:10)

    Guten Abend,
    Ich habe über die Kreditkarte eine Versicherungssumme über 5 tsd. Reiserücktrittsversicherung bei r und v.
    Die Reise jetzt kostet 7tsd. Euro. Kann ich bei einer anderen Versicherung, signal, zusätzlich 2tsd.versichern?
    Danke und Gruß u. Sutter

  • #2

    Herr Schäfer (Freitag, 29 März 2019 09:26)

    Hallo,
    das ist eine gute Frage.
    Da mir die einzelnen Versicherer und Bedingungen nicht bekannt sind kann ich nur allgemein Antworten. Was sich aber in Ihrem Falle auch anders darstellen kann.
    Ja, damit sind eigentlich Reisen dann bis 6000 € versichert. Ich kennen einen Versicherer der sogar spezielle Ergänzungsversicherungen anbietet.
    Wenn Sie auf Dauer 6000 € Versicherungsschutz benötigen dann würde ich Ihnen Empfehlen dies bei einem Versicherer zu versichern.
    Tipp: Fragen Sie schriftlich bei Ihren Versicherern an.

  • #1

    Norbert Heidelberg (Donnerstag, 28 März 2019 17:25)

    Ich habe 2 Reiserücktrittversicherungen über jeweils 3000.-€. Beträgt jetzt mein Schutz insgesamt für eine Reise die 6000.-€ kostet? Zahlt jede Versicherung ihren Anteil bis 3000.-€ ?
    Besten Dank
    Heidelberg